Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Erste Schritte

Harald Lesch / Klaus Kamphausen: Über dem Orinoco scheint der Mond

„Warum sind wir nicht in der Lage, unser Denken und Handeln so zu ändern, dass das Leben von uns Menschen und der Erhalt unseres Lebensraums auf diesem Planeten nachhaltig gesichert sind? Warum können wir offensichtlich keine Schlüsse aus Fakten und Tatsachen ziehen?“, fragen die beiden Autoren in ihrer Einleitung. Über dem Orinoco scheint der Mond …

Michiko Kakutani: Der Tod der Wahrheit

Die 1955 in New Haven, Connecticut, geborene Michiko Kakutani war lange Jahre die von nicht wenigen gefürchtete Literaturkritikerin der New York Times, die speziell die Machos Philip Roth und Norman Mailer nicht ertrug. Wobei: Sie zitiert Philip Roth einige Male und durchaus zustimmend im vorliegenden Buch, das im amerikanischen Untertitel etwas anders als auf Deutsch …

Jonathan Lethem: Bekenntnisse eines Tiefstaplers

Der englische Originaltitel („The Ecstasy of Influence“) trifft sehr genau, worum es in diesem Buch geht, der deutsche Titel liess mich hingegen ziemlich ratlos, der Untertitel („Memoiren in Fragmenten“) hätte es besser getroffen. Worum geht es also? Um die verschiedenen Einflüsse, die Jonathan Lethems Leben prägten und immer noch prägen. Als da wären: Bücher, Bücher, …