Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Erste Schritte

Noam Chomsky / Marv Waterstone: Konsequenzen des Kapitalismus

Der vorliegende Band versammelt Vorlesungen, die die beiden Autoren in den letzten drei Jahren an der University of Arizona gehalten haben. Es handelt sich um den Versuch, den systemischen Grundlagen unserer existenziellen Lebensumstände auf den Grund zu gehen. Der Reichtum der hier präsentierten Informationen ist höchst beeindruckend. „Gesunder Menschenverstand, das Selbstverständliche und die Macht“ ist …

Bernd Hontschik: Heile und Herrsche!

Wir leben in Zeiten, in denen die Profitmaximierung über allem steht. In so ziemlich jedem Bereich, einschliesslich dem Gesundheitswesen, was so recht eigentlich absurder nicht sein könnte, wenn denn der gesunde Menschenverstand von Relevanz wäre. Nur eben: Er ist es nicht. Leider. In den USA sind privat geführte Gefängnisse gang und gäbe; nächstens kommt womöglich …

Arno Luik: ‚Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna‘

Dieser Band enthält Befragungen (Gespräche sind es entgegen der Verlagsinformation nicht) mit Angela Merkel, Sarah Wagenknecht, Jean Ziegler, Yanis Varoufakis und vielen anderen. Als Fragesteller fungierte der Journalist Arno Luik, über den der Verlag schreibt: „Arno Luik verführt seine Gegenüber von Beginn an zu einer erstaunlichen Offenheit und schafft es, Brisantes aus ihnen herauszukitzeln – …

Kristoffer Hatteland Endresen: Saugut und ein wenig wie wir

Saugut und ein wenig wie wir handelt von unserer Beziehung zum Schwein. „Das Schicksal des Schweins ist ein Ergebnis unserer Schaffens- und Urteilskraft. Wir haben es domestiziert und am Ende einer langen Entwicklung eingesperrt. Deshalb ist die Geschichte des Schweins ebenso eine Geschichte des Menschen.“ Die Ähnlichkeit zwischen Schwein und Mensch ist in mancher Hinsicht …

Zachary und Katharina F. Gallant: Brauner Boden

Ich habe nie recht verstanden, was man unter Aufarbeitung der Vergangenheit eigentlich versteht. Und noch weniger, wie eine solche praktisch aussehen sollte. Gedenktage mit Politikerreden, Gesten wie Brandts Kniefall in Warschau habe ich immer als Inszenierungen für die Kameras wahrgenommen. Ich kann sie nicht wirklich ernst nehmen, da ihnen etwas theatralisches anhaftet. Mit anderen Worten: …

Patrik Baab: Recherchieren

Der Untertitel verrät die Geisteshaltung des Autors: „Das Problem“ sind die Eliten, die über uns herrschen. Ich sehe das entschieden anders: „Das Problem“ sind wir bzw. unsere Gehorsamkeitskultur, unsere Schafsmentalität. Nichtsdestotrotz: Der vorliegende Werkzeugkasten ist überaus nützlich, doch er sollte auf alle Meinungen angewendet werden, nicht nur die gerade herrschenden, sondern auch auf die womöglich …

Jacques Ellul: Propaganda

Es liegt 22 Jahre zurück, dass ich dieses Werk, damals auf Englisch, gelesen habe. Die französische Originalausgabe erschien 1962. Es gehört zu den wenigen Büchern, von denen ich weiss, dass sie mein Welt- und Medienverständnis geprägt haben. Auch meine neuerliche Lektüre zeigt, dass sich nichts Wesentliches unter der Sonne wirklich ändert. Propaganda  ist und wird ein …

Noam Chomsky: Rebellion oder Untergang!

Der 1928 geborene Noam Chomsky ist ein Phänomen: wegweisender Linguist einerseits, einflussreicher Intellektueller andererseits – ein unermüdlicher Mahner sowie ein unglaublich produktiver Mensch. Was ihn treibt, ist mir unerfindlich, dass er an die menschliche Einsichtsfähigkeit zu glauben scheint, ebenso. Doch er gehört zu den wenigen Intellektuellen, die mir Eindruck machen. Wir leben bekanntlich in der …

Johannes Bröckers: Alexa, ich mach Schluss mit dir!

Wäre der Satz „Die Daten des Menschen sind unantastbar“ Gesetz, würde die digitale Welt aus den Angeln gehoben, so Johannes Bröckers, Jahrgang 1960, als Marketingberater, Autor und Dozent in Frankfurt am Main tätig, in Alexa, ich mach Schluss mit dir! Nichts wie raus aus der Amazon-Beziehungsfalle. Doch was ist eigentlich so schlimm, wenn unsere Daten …

Helmut Salzinger: Der Gärtner im Dschungel

Mein Interesse an diesem gut in der Hand liegenden Buch gründet einerseits darin, dass ich mit Helmut Salzinger (1935-1993) seine Musikkritiken im legendären Sounds  verbinde (er publizierte sie unter dem Namen Jonas Überrohr), auch wenn ich keine wirkliche Erinnerung mehr an sie habe (mein damaliger Favorit war Jörg Gülden), und hat andererseits mit dem Zitat auf …