Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Erste Schritte

Anne Serre: Im Herzen eines goldenen Sommers

Bereits die Einstiegsgeschichte macht deutlich, dass unser Wissen über die Welt, uns selbst und unsere Nächsten nicht nur begrenzt, sondern auch Stimmungen und Launen unterworfen ist, die wir noch weniger verstehen. „Mir ist durchaus klar, dass wir nichts über die Menschen wissen, die uns am nächsten stehen. Oder dass uns zumindest ein Grossteil zu ihren …

Jacopo Pasotti: Wohin weht der Wind?

„Die einen sterben ein wenig, wenn sie eine Reise antreten, die anderen leben auf. Nur wenige stehen dem Reisen gleichgültig gegenüber. Eine Reise weckt vielfältige Gefühle, und das noch bevor es losgeht. Manch einer träumt schon Wochen, wenn nicht Monate vor der Abreise davon, wie es sein wird. Andere …“. Mit diesen Sätzen beginnt dieses …

Garry Disher: Kaltes Licht

Der Auftakt überzeugt, zieht mich sofort rein in die Geschichte: Im Garten der Wrights auf der Blackberry Hill Farm südöstlich von Melbourne hat sich eine Schlange eingenistet. Eingefangen wird sie von zwei herbeigerufenen Schlangenfängern, die dabei auch auf ein Skelett stossen – ein Fall für Sergeant Alan Auhl, der aus der Pensionierung in den Dienst …

Richard Flanagan: Der schmale Pfad durchs Hinterland

Richard Flanagan wurde 1961 in Tasmanien geboren, wo auch dieser mit dem „Man Booker Preis 2014“ ausgezeichnete Roman seinen Anfang nimmt. Wie er Landschaft und Lebensgefühl dieser zu Australien gehörenden Insel schildert, lässt mich gleichsam vor Ort fühlen und nimmt mich sofort für diese Geschichte ein. Sie spielt im Zweiten Weltkrieg, der auch Australien erreichte …

Helen Garner: Drei Söhne

Robert Fraquharson soll seine drei Söhne getötet haben. Für die australische Öffentlichkeit ist der Fall klar: Ein Racheakt, um es seiner Frau heimzuzahlen, die sich von ihm getrennt hat und mit einem anderen Mann zusammenlebt. Doch war es das? Helen Garner, geboren 1942, hat sich während Jahren mit dem Fall beschäftigt. „Ein unerhörtes und unvorhersehbares …

Garry Disher: Hope Hill Drive

Australien ist mir nicht unvertraut, ich habe das Land mehrere Male besucht und in Darwin, das für die meisten Einwohner das Ende der Welt bedeutet, studiert. Bereits die ersten Seiten von Hope Hill Drive lassen mich wieder vor Ort wähnen, die Weite und Leere und Abgeschiedenheit dieses Kontinents spüren, dessen Schicksal auch von Geschehnissen andernorts …

Garry Disher: Hitze

„Es lief jetzt schon nicht rund“ lautet der erste Satz. Berufsverbrecher Wyatt, obwohl er dringend einen Job braucht, wird sich auf diese Trottel nicht einlassen. Er sagt es nicht, er handelt entsprechend. Diese Trottel – die Pepper Brüder, der drogensüchtige Syed, Stefan Vidovic – bleiben mit dem wortkargen Eigenbrötler Wyatt („Er offenbarte seine Bedürfnisse nicht. …